orgel - innen


FAMILIENGESCHICHTE

ORGELFORSCHUNG

DENKMALPFLEGE

PROJEKTARBEIT



Vater & Sohn
HERBRIG

 

 

  Herbrig Unterschriften

Herbrig-Orgeln
Instrumente aus einer beinahe vergessenen Werkstatt im frühen 19. Jahrhundert


vorgestellt vom Verein

  KULTUR!werkstatt Stolpen e.v.  


Neben größeren, traditionsreichen Orgelbauwerkstätten gab es immer auch kleinere, nicht so bekannte, die solide und besonders wohlklingende Instrumente für viele Kirchen in Dörfern und Städten ihrer unmittelbaren Umgebung schufen. Auch sie prägten mit ihrer „Handschrift“ charakteristische „Orgellandschaften“.
Eine solche Werkstatt war die von Christian Gottfried und Wilhelm Leberecht Herbrig. Ihre Orgeln entstanden in Orten zwischen Bautzen und Kötzschenbroda, in der Lausitz, der Sächsischen Schweiz und in der Peripherie Dresdens.

 

Es war unser Anliegen,
diese beiden wenig bekannten Handwerksmeister
und ihre Arbeiten
aus dem Dunkel wieder ins Licht zu rücken.